VKUClaim

Aktuell

Bei uns piept was! Bus.Hör.Stelle zeigt den Weg

BusHörStelle Christine Osterkemper WerneDie Bus.Hör.Stelle der nächsten Generation in Werne an der Haltestelle Markt wird von Christine Osterkemper getestet. Foto: VKU

Das vom Kreis Unna aus Landesmitteln finanzierte Inklusionsprojekt JederBus hat das Ziel, beeinträchtigte Menschen, die heute noch gar nicht oder nur eingeschränkt den Bus nutzen, „ÖPNV-mobiler“ zu machen.

Nach und nach sind die Bus.Hör.Stellen der nächsten Generation an verschiedenen Haltestellen der Städte im Kreisgebiet installiert worden. Die alten Bus.Hör.Stellen werden abgebaut. Sie waren ein Basistelefon mit zusätzlichen Tasten, um sich die Haltestellen vorlesen zu lassen oder eine Verbindung zum sprechenden Fahrplan herzustellen.  Die neue Bus.Hör.Stelle hat weitere Features, die weitere kleine und große Probleme bei der Nutzung des ÖPNV von beeinträchtigen Menschen lösen. So lässt sich die Bus.Hör.Stelle für sehbehinderte Menschen leichter finden, da sie mit einem Pilotton ausgerüstet wird. Er vereinfacht die Orientierung. Außerdem werden die einfahrenden Busse an der Haltestelle angesagt.

Landrat des Kreises Unna und Aufsichtsratsvorsitzender der VKU, Michael Makiolla, ist besonders über die Verbesserungen erfreut: „Einfache Lösungen für alltägliche Probleme von Menschen mit Beeinträchtigungen – das wurde auch hier bei der Bus.Hör.Stelle umgesetzt. Denn die Projekte von JederBus werden mit den Betroffenen erarbeitet und sind so perfekt auf die Bedürfnisse der Zielgruppe abgestimmt. So wird die Nutzung des ÖPNV noch weiter vereinfacht und macht mehr selbstständige Mobilität möglich.“

„Barrierefreiheit ist für ein Verkehrsunternehmen immer eine Herausforderung. Aber der stellen wir uns gerne. Denn auch für alle anderen Fahrgäste sind solche Innovationen eine praktische Verbesserung. Es kommt jedem zu Gute“, ergänzt Dr. Uwe Rennspieß, Bereichsleiter Verkehrsmanagement VKU.

 

Inzwischen gibt es Bus.Hör.Stellen in Unna, Kamen, Werne und Lünen. Das Projekt wächst stätig weiter. „Bei uns piept es und das ist gut so“, ergänzt Gaby Freudenreich, Leiterin der Projektes JederBus. „Denn so ebnen wir den Weg für alle zur Nutzung des ÖPNV im Kreis Unna.“

Informationen zum Projekt JederBus gibt es bei Gabby Freudenreich unter Tel. 02307/20968 oder an gaby.freudenreich@vku-online.de.